Le Trouble

Biography


Es scheint aktuell eine der interessantesten Ecken für Musik zu sein – die französisch-kanadische Stadt Montreal wirft eine neue Band nach der anderen vor unsere Füße. Nach Foreign Diplomats und The Franklin Electric (des angesagten Montrealer Labels Indica Records) jetzt also auch die 5-köpfige Indie-Rockband Le Trouble.

Kurz nachdem sie sich 2012 über das Schreiben von Jingles für Erdbeer- und Schokoladen-Duschgel in einer Werbeagentur kennenlernten, haben Gitarrist und Songwriter Maxime Veilleux aus Québec City und der charismatische, aus Australien stammende, Sänger Michael Mooney Le Trouble gegründet. Was in den nächsten 12 Monaten alles passierte liest sich wie der Traum vieler Musiker: mit ihrem frischen und doch prägnanten Sound hat die Band schnell Aufmerksamkeit aus den USA erhalten, ihre Debüt EP ”Reality Strikes” wurde über das allseits bekannte US-Online-Magazin Spin veröffentlicht und später haben sie einen Slot beim bedeutendsten Festival in Montreal, dem ”Osheaga”, ergattert – alles in der Zeitspanne eines Jahres!

Nach einer flüchtigen und doch eher beängstigenden Begegnung mit der US-amerikanischen Popmaschinerie, die viele junge Bands in einem kurzen Augenblick zerstört hätte, haben Veilleux und Mooney, zusammen mit dem Gitaristen Bao-Khanh Nguyen, dem Bassisten Garrett Doughtery und dem Drummer Jesse Gnaedinger, in dem Montrealer Plattenlabel Indica Records wohlgesinnte Verbündete gefunden, um ihr Debüt Album ”Making Matters Worse” in Kanada zu veröffentlichen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheint das Album über unser kleines Hamburger Label Dock 7 Records – was uns schon etwas stolz machen darf!

Ihr Debüt klingt, als würden alle fünf Bandmitglieder mit ihren individuellen Stilen in eindeutig spürbarer Dynamik gegeneinander spielen und dabei als Ganzes durchscheinen – reiner und aufrichtiger Indie-Rock mit ehrlichen Lyrics und großen Hooks, von denen man eine gewisse Berechnung behaupten könnte, die aber in ihrem wahren Wesen nicht mehr sind als befreiende ”Fuck You’s”, die schon lange raus mussten.

Wie jede Band haben sie ihren Teil an Rückschlägen und Misserfolgen erlebt, was für sie aber lediglich die Momente sind, über die sie später am meisten lachen werden.

Contact


Label & Management

laura@dock7records.com

Listen


Tour Dates


20.09. Berlin – Småll Sessions @ Auster Club
20.09. Hamburg – Reeperbahn Festival @ Molotow
21.09. Hamburg – Reeperbahn Festival @ Terrace Hill
27.09. Luxemburg – Den Gudden Wellen
28.09. Dortmund – Subrosa
29.09. Potsdam – Kuze
30.09. Hannover – Bei Chez Heinz
01.10.  Aachen – Südstrassenfest 2017

 

Releases


COPYRIGHT © 2015 DOCK7RECORDS. ALL RIGHTS RESERVED.